­
11März, 2020

“Lasst die Hüte wieder fliegen” – Feierstunde an der TAW/VWA in Wildau

Lasst die Hüte wieder fliegen – zur Feierstunde am 21. Februar 2020 lud die Technische Akademie Wuppertal e.V. (TAW), die auch Träger der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) Cottbus & Wildau sowie Wuppertal ist, rund 60 VWA-, Bachelor- und Master-Absolventen nach Wildau ein.
Diese Feierstunde ist für alle Studierenden der zeremonielle Abschluss ihrer Studienzeit. Ein letzter Auftritt im Kreise der Kommilitonen und die Entgegennahme der Glückwünsche markieren die Schwelle zu einer neuen Lebensetappe. Ein Ereignis, an dem auch zahlreiche Verwandte, Freunde und Bekannte teilnahmen.

Mit den Worten „Sie wissen es vielleicht noch nicht, aber Sie sind nun heißbegehrt. Nichts wird nämlich auf dem deutschen Arbeitsmarkt mehr geschätzt als qualifizierte Fachkräfte. Und das sind nun Sie, mit Ihrem Abschluss“ eröffnete Dipl.-Bw. (FH) Torsten Fritz, Geschäftsführer der VWA Cottbus/Wildau die Veranstaltung.
Die ersten Absolventen/innen kamen aus den Reihen der VWA Cottbus und Wildau, die nach sieben Semestern stolz und glücklich waren, nach sieben Semestern den Abschluss als Betriebswirt/-in (VWA) bzw. Gesundheits- oder Verwaltungs-Betriebswirt/-in (VWA) erreicht zu haben.

Traditionell mit Roben, Schärpen und Hüten bekleidet wurden die Bachelor-Absolventen feierlich verabschiedet. Die Absolventen aus den Studienstandorten Wildau, Cottbus, Elsterwerda, Rostock, Hamburg und Leipzig, die ihr Studium mit dem Titel „Bachelor of Arts (B.A.)“ erfolgreich abgeschlossen haben, nahmen stolz die Glückwünsche entgegen. Diesen Weg gingen auch 11, mit roten Talaren und Hüten bekleidete, Masterabsolventen, die glücklich von der Bühne strahlten.

Vor dem traditionellen „Hütewurf“ sprachen zwei Absolventinnen und ein Absolvent von dem Balanceakt zwischen Familie, Beruf und Studium und bedankten sich auch bei den geduldigen Dozenten, die sie durch das Studium geführt haben. Insgesamt erlebten die Absolventen, ihre Angehörigen sowie die Gäste einen erlebnisreichen Abend.

Die VWA und TAW Wildau/Cottbus gratulieren allen Absolventen ganz herzlich zu ihrem erfolgreichen Abschluss.

NEU: Ab dem Wintersemester 2020 bieten die VWA Cottbus sowie ihre Zweigakademie in Wildau, in Kooperation mit der Fachhochschule Bielefeld, je einen berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengang Public Administration (B.A.) an beiden Standorten an. Beide Studiengänge sind speziell auf Beschäftigte im öffentlichen Dienst zugeschnitten.

TAW, Februar 2020

Bild-1373Bild-1376

4März, 2020

Bachelor & Master – in wenigen Tagen beginnt das neue Semester

In wenigen Tagen beginnt das neue Studiensemester. Wer sich für ein Studium neben dem Beruf interessiert, der hat noch die Gelegenheit sich im Sommersemester einzuschreiben. Das Studienangebot an der Technischen Akademie Wuppertal ist vielfältig.

Im Bachelor-Bereich werden verschiedene Vertiefungsrichtungen angeboten: Digital Leadership, Gesundheitsmanagement und der Klassiker “BWL”. Gleiches gilt für den Abschluss zum/zur Betriebswirt/in (VWA), für den es ebenfalls unterschiedliche Vertiefungsrichtungen gibt.

Für Absolventen/innen einer betriebswirtschaftlichen Fortbildung, beispielsweise zum/zur Betriebswirt/in VWA/IHK/HWK, besteht die Möglichkeit, nach einer individuellen Prüfung der Vorleistungen, sich Module anrechnen zu lassen und somit das Studium zu verkürzen.
Darüber hinaus beginnt im Sommersemester der Studiengang Master of Arts in Management.
Wer sich für ein Bachelor- oder Masterstudium aus dem Bereich der Verwaltung interessiert, der sollte sich rechtzeitig über die neuen Studiengänge aus dem Bereich Public Administration informieren. Diese starten erstmals im Wintersemester 2020.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter www.taw-campus.de

21Januar, 2020

Neues Studienangebot Bachelor of Arts und Master of Arts – Public Administration der TAW startet ab dem Wintersemester 2020/2021

Die Verwaltungs- und Wirtschafts- Akademie Cottbus sowie Ihre Zweigakademie in Wildau, bieten in Kooperation mit der Fachhochschule Bielefeld ab dem Wintersemester 2020/2021 den berufsbegleitenden Studiengang Public Administration an.
Das 7-semestrige (Bachelor) bzw. 5- semesterige (Master) Studium ist speziell auf Beschäftigte im öffentlichen Dienst zugeschnitten und bietet den Studierenden die Chance der persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung. So werden neben theoretischen sowie praktischen Anwendungsbeispielen, insbesondere vertiefte Rechtsfragen analysiert, die den kommenden Führungskräften der Verwaltung das Handwerkszeug für eine moderne, zukunftsfähige Mitarbeiterführung geben sollen.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier:

Bachelor of Arts – Public Administration (B.A.)

Master of Arts – Public Administration (M.A.)

300px-Fachhochschule_Bielefeld-logo.svg

17September, 2019

Begrüßung der neuen Bachelor-Studenten in Wildau am 14. September

Am 14. September haben die Technische Akademie Wuppertal und die VWA Wildau & Cottbus die neuen Erstsemester begrüßt. Ein Studium neben dem Beruf gehört nun in den kommenden Semestern zu ihrem Alltag.

Gutgelaunt und leicht aufgeregt ging es nach einer kurzen Einführung auch gleich in die Vollen. So kamen mehr als 35 neue „Studis“ zum neuen Studienstart zur ersten zentralen Vorlesung „Wissenschaftliches Arbeiten“ in Wildau zusammen. Die gesamte Einführungsveranstaltung war dabei mit Studierenden von den TAW Standorten Hamburg, Rostock, Leipzig und Hannover sowie den VWA-Standorten Cottbus, Wildau und Elsterwerda sehr gut besucht.

Die Auftaktveranstaltung erleichtert den Übergang von der Arbeitswelt ins berufsbegleitende Studium und ermöglicht einen optimalen Start in den neuen Lebensabschnitt, der interessant und spannend, aber auch unterhaltsam und voller neuer Eindrücke und Kontakte sein soll.

Wir wünschen allen Studierenden dabei in den zukünftigen Semestern viel Erfolg und Durchhaltevermögen.

15April, 2019

„Sie wissen es vielleicht noch nicht, aber Sie sind nun heißbegehrt“- Feierliche Exmatrikulation in Wildau

Zur Feierlichen Exmatrikulation lud am 12.04.2019 die Technische Akademie Wuppertal e.V. (TAW), die auch Träger der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) Cottbus & Wildau ist, rund 70 VWA-, Bachelor- und Master- Absolventen ein.

Diese ist für alle Studierenden der zeremonielle Abschluss ihrer Studienzeit. Ein letzter Auftritt im Kreise der Kommilitonen und die Entgegennahme der Abschlusszeugnisse markieren die Schwelle zu einer neuen Lebensetappe. Ein Ereignis, an dem auch zahlreiche Verwandte, Freunde und Bekannte teilnahmen. Die TAW und die VWA Cottbus & Wildau verabschieden ihre Absolventen zweimal pro Jahr in einem festlichen Rahmen.

Mit den Worten „Sie wissen es vielleicht noch nicht, aber Sie sind nun heißbegehrt. Nichts wird nämlich auf dem deutschen Arbeitsmarkt mehr geschätzt als qualifizierte Fachkräfte. Und das sind nun Sie, mit Ihrem Abschluss“ eröffnete Dipl.-Bw. (FH) Torsten Fritz, Geschäftsführer der VWA Cottbus & Wildau die Veranstaltung.

Der Landrat des Landkreise Dahme- Spreewald, Herr Stephan Loge, hob in seinem Grußwort noch einmal das besondere Durchhaltevermögen und Engagement der Absolventinnen und Absolventen hervor, dass sie neben ihrer tagtäglichen Arbeit gezeigt haben. „Sie haben offensichtlich alle drei Baustellen erfolgreich gemeistert: Studium, Beruf und Privatleben.“ Weiterhin wies er darauf hin, dass die Absolventinnen und Absolventen mit ihrem Abschluss nun eine Voraussetzung geschaffen haben, um als Fach-und Führungskraft ihren Beitrag zu leisten, um unsere Gesellschaft weiter voranzubringen.

Stolz übergaben die Studienleiter Herr Prof. Dr. Kay Hempel (VWA Cottbus) und Herr Dr. Thomas Stürzer (VWA Wildau) insgesamt 15 VWA- Absolventen ihre Zeugnisse. Die vier besten Absolventen der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Cottbus und Wildau wurden sogar, dank der Unterstützung der Mittelbrandenburgischen Sparkasse und der Sparkasse Spree- Neiße, gesondert geehrt und konnten sich über eine finanzielle Zuwendung freuen.

Traditionell mit Roben, Schärpen und Hüten bekleidet wurden auch 40 Bachelor-Absolventen feierlich verabschiedet. Die Absolventen aus den Studienstandorten Wildau, Cottbus, Elsterwerda, Rostock, Hamburg und Leipzig, die ihr Studium mit dem Titel „Bachelor of Arts (B.A.)“ erfolgreich abgeschlossen haben, erhielten ihre Bachelor-Urkunden aus den Händen von Frau Susann Lardon (M.A.), Abteilungsleiterin für berufsbegleitende Studiengänge. Damit sind sie auch berechtigt, sich für ein Masterstudium einzuschreiben, welches auch von der TAW angeboten wird.

Diesen Weg gingen auch 12, mit roten Schärpen und Hüten bekleidete Masterabsolventen, die glücklich ihre Master-Urkunden entgegennehmen konnten. Nach dem ersten Hochschulabschluss haben sie in vier weiteren Semestern mit viel Fleiß und Engagement ihr Wissen und ihre Fähigkeiten erweitert, um nun den akademischen Grad „Master of Science“ führen zu dürfen. Einige von den Masterabsolventen können gar nicht genug bekommen und streben nun sogar eine Promotion an.

Vor dem traditionellen „Hütewurf“ sprachen Frau Romina Schurmann, Betriebswirtin (VWA), Frau Karolin Hempel (B.A.) und Herr Christian Conrad (M.Sc) von dem Balanceakt zwischen Familie, Beruf und Studium und bedankten sich auch bei den geduldigen Dozenten, die sie durch das Studium geführt haben.

Insgesamt erlebten die Absolventen, ihre Angehörigen sowie die Gäste einen erlebnisreichen Abend, der musikalisch von der Band „Unpleasant Artists“ begleitet wurde.

Die VWA und TAW Wildau & Cottbus gratulieren allen Absolventen ganz herzlich zu ihrem erfolgreichen Abschluss.

 

18Oktober, 2018

Wildau: „Fliegende Hüte“ und strahlende Gesichter

Am Freitag, den 12. Oktober 2018 war es wieder soweit. Bei der zweimal im Jahr stattfindenden Exmatrikulationsfeier wurden die frisch gebackenen Absolventen der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) Wildau sowie die Bachelor- und Master-Absolventen der Technischen Akademie Wuppertal e.V. (TAW) in Wildau geehrt.

An zwei Abenden unter der Woche und teilweise samstags nochmals die Schulbank zu drücken, war für die Studierenden nicht immer einfach, aber sie haben es geschafft und können jetzt stolz auf das Erreichte zurückblicken, so Dipl.-Bw. (FH) Torsten Fritz, Geschäftsführer der VWA Wildau. Die Beigeordnete und Dezernentin für kommunale Angelegenheiten, inneren Dienstbetrieb und Schulverwaltung des Landkreises Dahme-Spreewald, Frau Susanne Rieckhof beglückwünschte in ihrem Grußwort die Absolventen. Gleichzeitig wies sie darauf hin, dass der Bereich der Fort- und Weiterbildung vor großen Herausforderungen steht und dass der Arbeitsmarkt, insbesondere der Öffentliche Dienst, aufgrund der Akademisierung dringend Fachkräfte benötigt. Dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren noch verstärken. Schon Henry Ford beschrieb dies mit den Worten „Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind.“

Der Studienleiter der VWA Wildau, Herr Dr. Thomas Stürzer, gratulierte den Absolventen zu ihrem Abschluss, denn die Ergebnisse des diesjährigen Jahrganges konnten sich wieder sehen lassen.
Zweimal wurde das Prädikat „Sehr gut” verliehen und dank der Unterstützung der Mittelbrandenburgischen Sparkasse konnten die beiden VWA-Absolventinnen sich über eine finanzielle Zuwendung freuen.

In akademischer Kleidung, mit traditionellen Roben, Schärpen und Hüten wurden auch 81 Bachelor-Absolventen feierlich verabschiedet. Die Absolventen, die ihr Studium mit dem Titel „Bachelor of Arts (B.A.)“ erfolgreich abgeschlossen haben kamen aus den Studienstandorten Wildau, Rostock, Hamburg, Leipzig und Dresden. Mit strahlenden Gesichtern erhielten sie die Bachelor-Urkunden aus den Händen von Frau Susann Lardon (M.A.), Abteilungsleiterin für berufsbegleitende Studiengänge. Der Abschluss berechtigt die Absolventen zur Teilnahme an einem weiterführenden Masterstudium. Dieses wird u.a. an der VWA Wildau angeboten. Genau diesen Weg gingen drei, auffällig in Rot gekleidete Masterabsolventen, die glücklich ihre Master-
Urkunden entgegennehmen konnten.

Ein persönliches Statement gaben Frau Sabrina Güthling, Betriebswirtin (VWA), und Frau Anneke Essig, (B.A.), die ihr jeweiliges Studium noch einmal Revue passieren ließen. Sie sprachen von dem Balanceakt zwischen Familie, Beruf und Studium und bedankten sich auch bei den geduldigen Dozenten, die sie durch das Studium geführt haben.
Insgesamt erlebten die Absolventen, ihre Angehörigen sowie die Gäste einen bunten Abend, der musikalisch von der Band „Unpleasant Artists“ begleitet wurde und mit dem traditionellen „Hütewurf“ seinen Ausklang fand.

Die VWA und TAW Wildau gratulieren allen Absolventen ganz herzlich zu ihrem erfolgreichen Abschluss.

Bild-1132

Weitere Bilder unter: www.facebook.com/vwawildau

Bild-1245

Weitere Bilder unter: www.facebook.com/TAWCampus/