Fragt man Führungskräfte nach zentralen Erfolgsfaktoren für ihr Unternehmen, erhält man viele Antworten. Diese reichen von Wissen, Kernkompetenzen und Qualität über einen guten Vertrieb, Flexibilität und stetigem Wandel bis hin zu effektivem Marketing und Kundenorientierung. Erfolgreiche Unternehmen haben unterschiedliche Schwerpunkte. Eines haben jedoch alle diese Firmen gemeinsam: den Erfolgsfaktor „Mitarbeiter“.

Fachkräfte und Führungskräfte bilden wichtige Komponenten, um das Unternehmen wettbewerbsfähig zu gestalten. Dabei zählt nicht nur, die besten Fachkräfte zu gewinnen, sondern auch, sie zu halten und stetig weiterzubilden.

Wie kann Ihnen die TAW dabei helfen, gute, qualifizierte Fachkräfte zu sichern?

Im Folgenden finden Sie Ansatzpunkte, die zeigen, wie wichtig die Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ist und wie die TAW Sie unterstützen kann. Hierzu haben wir häufig gestellte Fragen für Sie beantwortet.

Häufige Fragen

Kurz gesagt: alle!

Ob Sie mit der Erstausbildung eines Abiturienten oder einer Abiturientin beginnen, Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gezielt weiterbilden wollen oder vorhandenes Wissen auf den aktuellen Stand bringen möchten – die TAW unterstützt Sie bei all diesen Themen.

Das duale Studium bietet Ihnen die Möglichkeit, junge Fachkräfte in Ihr Unternehmen zu holen und dort bedarfsgerecht auszubilden.
Die berufsbegleitenden Studiengänge vermitteln vorhandenen Fachkräften zusätzliches Wissen, motivieren und eröffnen neue Perspektiven.
Unsere Weiterbildungen und Zertifikate fokussieren aktuelle Themenstellungen und qualifizieren damit gezielt für die von Ihnen benötigten Fachgebiete.

Ja, das können wir.

Beispielsweise durch das duale Studium:
Sie begleiten die Praxisphasen eines jungen Studenten oder einer jungen Studentin und wir sichern die theoretischen Inhalte. So wächst eine neue Fachkraft in Ihrem Unternehmen und kann sich mit den Abläufen identifizieren.
Das duale Studium ist der neue Weg, qualifizierte Fachkräfte in der Region auszubilden und anschließend zu halten.
Die TAW unterstützt Sie gern noch weiter: die Suche nach geeigneten Bewerbern für die Erstausbildung stellt für viele Unternehmen nach wie vor ein Problem dar. Deshalb werben wir an Schulen der Region bereits um Abiturienten, um interessierte junge Menschen in ihrer Heimat zu halten und ihnen ein attraktives Angebot zu machen. Passgenau können wir Ihrem Unternehmen so eine ausgewählte Anzahl von Bewerbern vorstellen, aus der Sie für das duale Studium auswählen können.

Eine andere Möglichkeit der Fachkräftegewinnung, ist die Imageverbesserung Ihres Unternehmens durch die Unterstützung bei Fortbildung und Weiterbildung.
Fachkräfte suchen Unternehmen, die Chancen bieten, in denen sie sich entwickeln können und eine Perspektive haben.
Einige Unternehmen kooperieren bereits erfolgreich mit der TAW und melden ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig zu unterschiedlichen Weiterbildungen und auch zu Studiengängen an. Gern unterstützen wir Ihr Unternehmen auch bei der Imageverbesserung, indem wir Sie als Unterstützer und Förderer von Fortbildung und Weiterbildung benennen.

Gleich vorab: wie umfangreich Sie die Weiterbildung unterstützen, bleibt Ihnen überlassen.

Gerade sehr kleine Unternehmen können oft nur eine ideelle Unterstützung leisten, indem sie motivieren und bei einem längeren Studium Rückhalt und Perspektiven bieten.

Andere Unternehmen ermöglichen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, kleinere Aufgaben für das Studium oder die Weiterbildung im Rahmen der Arbeitszeit zu erledigen. Solange dies nicht die Unternehmensabläufe stört, kann das eine große Entlastung im berufsbegleitenden Studium darstellen. Aber auch flexible Arbeitszeiten und der Abbau von Überstunden vor Prüfungsterminen stellen natürlich Unterstützungsmöglichkeiten dar.

Eine finanzielle Unterstützung ermöglichen Unternehmen oft im Rahmen kleinerer Weiterbildungen und im dualen Studium. Aber auch im berufsbegleitenden Studium erfahren einige Studierende die Unterstützung des Betriebes. Manche Firmen übernehmen einen Teil der Kosten, andere tragen die Studiengebühren komplett.

Wenn es um Aus- und Weiterbildung geht, denken wir an Investitionen. Denn die Kosten, welche Sie in die Qualifizierung Ihrer Fachkräfte investieren, zahlen sich langfristig auf vielen Ebenen für Ihr Unternehmen aus.

Die genauen Kosten sind dabei abhängig von dem gewählten Angebot und der jeweiligen Bereitschaft des Unternehmens, die Weiterbildung zu unterstützen. Genauere Informationen zu den Kosten finden Sie auf den einzelnen Themenseiten unserer Angebote.
Außerdem können Unternehmen – je nach Region ihrer Haupt- oder Zweiggeschäftsstellen – Förderungen für Fortbildungen und Weiterbildungen erhalten.

Im Bereich des dualen Studiums trägt üblicherweise das Unternehmen die gesamten Ausbildungskosten, da die dual Studierenden nur eine dem Ausbildungsstand entsprechende Vergütung durch das Unternehmen erhalten und eine Eigenfinanzierung entsprechend selten möglich ist. Die Studienvergütung sollte dabei dem branchenüblichen Durchschnitt entsprechen und sollte nicht geringer sein, als die Vergütung eines im ähnlichen Fachgebiet beschäftigten Auszubildenden.

Die Unternehmensvorteile lassen sich auf verschiedenen Ebenen erkennen:

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
Die geförderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigen eine höhere Motivation und sehen neue Perspektiven. Der Wissenszuwachs fördert dabei selbstständiges Denken und die Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme. Außerdem führt jede Form der Weiterbildung zu einer Kompetenzentwicklung, von der Ihr Unternehmen profitiert!

Unternehmensstrukturen und Unternehmensorganisation
Durch den Austausch zwischen den (berufsbegleitend oder dual) Studierenden und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Ihres Unternehmens erhalten Sie neue Erkenntnisse aus aktuellen theoretischen Wissensgebieten, die Sie selbstverständlich nutzen können. Dies sichert Ihnen Wettbewerbsvorteile und kann die Kernkompetenzen Ihres Unternehmens ausbauen und stärken.
Sie werden eine Effektivitätssteigerung feststellen, da durch eine Weiterbildung oder ein Studium neue Zusammenhänge hergestellt und Erkenntnisse gewonnen werden. Gerade im Einsatz von Studierenden kann es zudem zu einer Effizienzsteigerung kommen, da ein Verständnis für „das große Ganze“ geschärft wird.

Organisationsklima
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die eine Unterstützung des Arbeitgebers bei der Weiterbildung erfahren oder die sogar die Möglichkeit der Weiterbildung durch den Arbeitgeber erhalten haben, blicken positiver auf das Unternehmen. Dies wirkt sich auch auf das Betriebsklima aus.
Gleichzeitig steigt die Bereitschaft anderer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sich ebenfalls weiterzuentwickeln. Hierbei kann ein Unternehmen wachsen und sich erfolgreich am Markt ausrichten.

Unternehmensimage
Das Unternehmensimage ist nicht nur in der Kundengewinnung, sondern immer mehr auch in der Mitarbeitergewinnung absolut entscheidend. Der Fachkräftemangel sorgt für einen Wandel auf dem Arbeitsmarkt: Plötzlich können qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zwischen Unternehmen wählen und müssen nicht mehr auf eine Jobzusage hoffen.
Unternehmen, die dafür bekannt sind, ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aktiv zu fördern und zu unterstützen, Weiterbildungen anzubieten und dadurch Chancen aufzuzeigen, haben ein besseres Image als Unternehmen, die für all dies nicht bekannt sind. Folglich haben diese Unternehmen auch bessere Chancen, qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen und damit einen entscheidenden Vorteil gegenüber der Konkurrenz.

Hierfür gibt es keine direkte Antwort. Dies kommt auf Ihr Unternehmen und die dort gelebte Unternehmenskultur an. Wenn Sie es als Nachteil betrachten, dass Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter „über den Tellerrand“ hinaus gucken, neue Impulse in das Unternehmen bringen und aufgrund neuer Perspektiven motiviert werden, dann sollten Sie sich nicht für die Förderung in den Bereichen Weiterbildung oder Studium entscheiden.

Unternehmen, die sich für eine Weiterbildung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der TAW entschieden haben, konnten jedoch für sich keine Nachteile feststellen. Im Gegenteil: die meisten Unternehmen kooperieren gern wieder mit der TAW und durch langjährige Kontakte konnten so teilweise sogar speziell zugeschnittene oder entwickelte Schulungen für unsere Kooperationspartner angeboten werden.

Abschließend möchten wir Ihnen einen Denkanstoß mit auf den Weg geben: sicherlich entstehen durch Ausbildung, Weiterbildung und Studium Kosten und ein gewisser Aufwand im Unternehmen. Doch wenn Sie erfolgreich am Markt bestehen und agieren sowie dem wachsenden Wettbewerb standhalten wollen, brauchen Sie professionelle Fachkräfte.Gelegentlich sind Unternehmen der Meinung, sich gut qualifizierte, also professionelle Fachkräfte nicht leisten zu können. Aber: „Wer glaubt, sich Professionalität nicht leisten zu können, der probiere es doch einmal mit Unprofessionalität!“ (Prof. Dr. Günter Faltin, Professor, Gründer und erfolgreicher Unternehmer).  Sie haben weitere Fragen zu den Themen Weiterbildung, berufsbegleitendes und duales Studium? Dann kontaktieren Sie uns.